Verkehr
Schreibe einen Kommentar

Kanalerneuerung in der Eichhornstraße in Würzburg

Kanalerneuerung-Wuerzburg-Kanalbegehung-Steinbacher-Consult

Würzburg erhält eine neue Fußgängerzone

Seit Anfang Mai 2012 laufen die Umbauarbeiten für die Umwandlung der Eichhornstraße in eine Fußgängerzone. Die Kanalerneuerung ist dringend notwendig, denn die Eichhornstraße ist eine der ältesten Straßen Würzburgs – die vorhandenen Eiprofilkanäle stammen noch aus dem Zeitraum von 1910 bis 1950. Die Eichhornstraße samt einiger Nebenstraßen erhält durch die Umgestaltung sowohl eine optische Aufwertung, als auch die wichtige Verbindung zur zentralen Innenstadt.
Ein Investor plant zudem den Abbruch und den Neubau eines Geschäftshauses. Dadurch muss eine Tiefgaragenabfahrt verlegt werden, was zu einem Kreuzungskonflikt mit einem bestehenden Kanalstrang führt und die Kanalerneuerung zusätzlich erschwert. Fußgängerverkehr, Baustellenverkehr und die Verlegung weiterer Ver- und Entsorgungsleitungen müssen geregelt werden.
Steinbacher-Consult kümmert sich um folgende Leistungen: Kanalbegehung, bauliches Sanierungskonzept, Vorplanung mit Variantenuntersuchung, Entwurfsplanung, Ausschreibung und Betreuung der Kanalerneuerung.
Im Rahmen der Vorplanung wurden verschiedene Trassen- und Ableitungsvarianten unter Berücksichtigung des Generalentwässerungsplans untersucht und eine Trasse festgelegt.

Erstaunliche Funde bei Grabungsarbeiten im Zuge der Kanalerneuerung

Auch archäologische Funde traten im Zuge der Grabungsarbeiten zu Tage: Unter dem Asphalt wurde ein Brunnen aus dem 13. oder 14. Jh. entdeckt sowie die Reste einer alten Häuserfront. Es sind wohl alte Kellerbereiche. Da die Straße früher viel schmaler war, rückten die Gebäude damals enger zusammen. Die Überreste verschwanden bei Straßenbauarbeiten der Neuzeit.

http://wuerzburgwiki.de/wiki/Eichhornstra%C3%9Fe

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.